Bedingungen für das realbest.de-Empfehlungsprogramm

1. Allgemeines

1.1  Privatpersonen, die das Empfehlungsprogramm nutzen („private Empfehlungsgeber“), müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben.

1.2  Der private Empfehlungsgeber wird die Immobilienangebote und alle weiteren Funktionen von www.realbest.de nur zum Zwecke seriöser Empfehlungen in Anspruch nehmen.

1.3  Private Empfehlungsgeber müssen auf www.realbest.de angemeldet sein.

2. Empfehlungsprämien für erfolgreiche Empfehlungen privater Empfehlungsgeber

2.1  Alle auf www.realbest.de veröffentlichten Immobilienangebote sind mit einer Empfehlungsprämie versehen. Als (angemeldeter) privater Empfehlungsgeber kann der Nutzer die Immobilienangebote über die www.realbest.de-Plattform an geeignete Personen aus seinem Netzwerk per E-Mail weiterempfehlen. Nach Eingabe der Daten (Name, E-Mail-Adresse, Adresse) erhält die Person eine Einladung zur Anmeldung bei realbest.de. Die Einladung wird durch das realbest.de- System im Namen des privaten Empfehlungsgebers versendet; als Absender ist die E-Mail-Adresse des privaten Empfehlungsgebers angegeben. Die eingeladene Person kann den Link in der Einladungs-E-Mail zur Anmeldung nutzen oder sich direkt über die realbest.de-Website anmelden. Falls die Person die Anmeldung bei realbest.de nicht innerhalb von 2 Wochen abschließt, werden die im Rahmen des Empfehlungsvorgangs erfassten Daten nach 2 Wochen gelöscht.

2.2  Falls die betreffende Person die Anmeldung bei realbest abschließt, gilt sie als durch den privaten Empfehlungsgeber zugeführt. Im Falle des Abschlusses eines Kaufvertrages mit dieser Person wird der private Empfehlungsgeber umgehend über die mögliche Prämienhöhe informiert.

2.3  Ein Anspruch auf Zahlung der Prämie für den privaten Empfehlungsgeber besteht, sofern und soweit der Provisionspflichtige die geschuldete Provision bezahlt hat. Der Anspruch entsteht nur mit vollständiger Provisionszahlung. Prämienberechtigt ist nur der private Empfehlungsgeber.

2.4  realbest wird den Anspruch auf Provisionszahlung gegenüber dem jeweils Provisions-pflichtigen mit angemessenem Aufwand geltend machen, ist aber auch berechtigt, auf die Geltendmachung zu verzichten, wenn nach billigem Ermessen der Aufwand der Geltendmachung im Verhältnis zur Höhe der Provision unverhältnismäßig erscheint.

2.5  realbest wird die Prämie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der entsprechenden Zahlung vom Provisionspflichtigen an den privaten Empfehlungsgeber auszahlen. Dieser wird realbest hierfür eine Bankverbindung auf Anfrage mitteilen.

2.6  realbest weist ausdrücklich darauf hin, dass Empfehlungsprämien Einkünfte im Sinne des Einkommenssteuergesetzes (EStG) darstellen. Der Empfänger der Empfehlungsprämie ist dazu verpflichtet, diese Einkünfte gegenüber dem Finanzamt eigenständig anzuzeigen. Der private Empfehlungsgeber muss realbest informieren, sofern Umsatzsteuerpflicht besteht. realbest übernimmt in diesem Zusammenhang Dritten gegenüber - soweit gesetzlich zulässig - keine Haftung.

3. Weitere Regelungen zwischen realbest und privatem Empfehlungsgeber

3.1  Meldet sich eine eingeladene Person mehrfach aufgrund von Einladungen unterschiedlicher Empfehlungsgeber an, und ist dies für realbest nicht mit vertretbarem Aufwand erkennbar, so ist im Fall des Abschlusses eines Kaufvertrags für die Frage des Prämienanspruchs entscheidend, über welchen angemeldeten Account die Person eine Reservierung vorgenommen oder – erfolgt keine Reservierung – die Erstansicht des Verkaufsobjekts stattgefunden hat.

3.2  Lädt der private Empfehlungsgeber Freunde oder Bekannte zur Anmeldung bei realbest ein (durch Versand der Einladung im Rahmen der Plattform), so gilt die Person nur dann als zugeführt, wenn sich die Person innerhalb von 2 Wochen nach Einladung bei realbest anmeldet. Erfolgt die Anmeldung nicht innerhalb der genannten 2 Wochen, so gibt realbest durch Löschung der hinterlegten Kundendaten diese wieder frei. Im Anschluss kann der Kunde auch von dritten Empfehlungsgebern oder auf anderem Weg bei realbest angemeldet werden, und gilt dann nicht als vom Empfehlungsgeber zugeführt.

4. Sonstige Bestimmungen

4.1  Ergänzend gelten ausschließlich die AGB der realbest Germany GmbH.

4.2  realbest ist berechtigt, das Empfehlungsprogramm einzustellen, ohne dass hierfür besondere Gründe vorliegen müssen.