Wer eine Immobilie verkaufen möchte, steht häufig vor der Frage: Soll ich zunächst erst einmal mein Haus renovieren oder verkaufen so wie es ist? Die Frage ist oftmals berechtig. Denn häufig fällt der Verkaufsentschluss dann, wenn die Immobilie schon etwas in die Jahre gekommen und tatsächlich hier und da eine Sanierung sinnvoll ist. Doch man sollte sich in jedem Fall auch immer fragen: Lohnen sich die Investition und Renovierungsmaßnahmen? Oder entstehen durch die Haussanierung Kosten, die durch den Verkauf eventuell gar nicht abgedeckt werden?

Kennen Sie den Wert Ihrer Immobilie?

Ein schwieriges Thema! Denn hundertprozentig sicher kann man sich nie sein, ob durch die Haussanierung Kosten entstehen, auf denen man am Ende sitzen bleibt. Deshalb gilt es gut abzuwägen, inwieweit die Sanierung sinnvoll scheint. Einen guten Anhaltspunkt gibt dabei die Lage der Immobilie. Generell gilt, dass Immobilien in weniger begehrten Lagen mit einem größeren Angebot als Nachfrage viel stärker überzeugen müssen als Immobilien in einer stark nachgefragten Lage. Doch Vorsicht: Dies bedeutet nicht, dass in einem solchen Fall automatisch auch eine Sanierung sinnvoll ist. Schnell summieren sich durch die Haussanierung Kosten in einem höherstelligen Bereich. Oftmals wird man diese aufgrund der geringen Nachfrage und den damit einhergehenden niedrigeren Verkaufspreisen dann nicht wieder reinholen können.

Informieren Sie sich deshalb genau, welchen Preis Sie für Ihre Immobilie im derzeitigen sowie im sanierten Zustand bekommen können. Schauen Sie sich dafür marktübliche Preise an. Führen Sie zudem auch eine Immobilienbewertung durch. Überschlagen Sie anschließend, was Sie die Haussanierung kosten würde. Sie sollten letztendlich mit einem guten Plus rechnen können, damit sich die Renovierungsmaßnahmen überhaupt lohnen.

Welche Faktoren beeinflussen den Wert Ihrer Immobilie?

  1. Lage
  2. Ausstattung
  3. Zustand

Jetzt kostenlos Immobilie bewerten lassen!

Welchen Einfluss hat die Lage meiner Immobilie darauf, ob eine Sanierung sinnvoll ist?

 

Gegenden mit wenig Infrastruktur und schwacher Wirtschaftsentwicklung: In diesen Gegenden ist das Immobilienangebot aufgrund der oftmals fortschreitenden Abwanderung der Bevölkerung in der Regel sehr viel höher als die Nachfrage. Dies drückt den Verkaufspreis so stark, dass selbst gründliche Renovierungsmaßnahmen dies zumeist nicht ausgleichen können.

Gegenden mit ausgeglichenem Verhältnis aus Angebot und Nachfrage: Diese Situation ist besonders dann gegeben, wenn die jeweilige Gegend etwas ausmacht, das sie von anderen Gegenden abhebt. Dies gilt besonders für Regionen in Meeres- oder Gebirgsnähe. Hier kann es sein, dass gewisse Renovierungsmaßnahmen die Immobilie aus der Masse herausstechen lassen und somit eine Sanierung sinnvoll ist.

Gegenden mit guter Infrastruktur und starker Wirtschaftsentwicklung: Solche Gegenden ziehen üblicherweise viele Menschen an, weshalb die Nachfrage oftmals höher als das Angebot ist. Auch hier fragen sich viele: Soll ich für einen besseren Verkaufspreis mein Haus renovieren oder verkaufen, so wie es ist? Generell gilt, dass Kaufinteressenten aufgrund der hohen Nachfrage automatisch auch höhere Verkaufspreise zahlen. Fallen durch die Haussanierung Kosten im höherstelligen Bereich an, so hat man durchaus die Chance, diese durch einen höheren Preis ausgleichen und einen Gewinn erzielen zu können.

Welche Renovierungsmaßnahmen erhöhen den Verkaufspreis?

Die typischen preissteigernden Renovierungsmaßnahmen beziehen sich auf das Dach, die Fassade, den Balkon, den Garten, die Bodenbeläge, die Heizung, die Sanitäranlagen sowie die Innenausstattung. Je nachdem wie viele Bereiche man renoviert, können durch die Haussanierung Kosten von beachtlicher Höhe entstehen. Deshalb sollte man in jedem Fall gut abwägen, welche Renovierungsmaßnahmen zwingend notwendig bzw. zielführend sind und welche einem späteren finanziellen Gewinn eher im Wege stehen.

Generell sollten Sie bei der Entscheidungsfindung immer im Hinterkopf haben, dass der wichtigste Aspekt darin besteht, dass Ihre Immobilie zum Verkaufszeitpunkt einen gepflegten Eindruck macht und auf die Kaufinteressenten nicht baufällig wirkt. Dies ist oft schon durch einige kleinere Renovierungsmaßnahmen und damit geringere Sanierungskosten realisierbar. So ist das Home Staging eine sehr interessante und effektive Variante. Hier werden die Renovierungsmaßnahmen von professionellen Experten geplant und durchgeführt. Nach diesem aus den USA stammenden Trend liegt der Fokus auf der Aufwertung der einzelnen Räumlichkeiten.

Sie interessieren sich für das Home Staging?

Hier erfahren Sie mehr!

Haussanierung Kosten: Renovierung

Sanierung sinnvoll – ja oder nein?

Ob eine Sanierung sinnvoll ist oder durch die Haussanierung Kosten entstehen, die durch den letztendlich erzielten Verkaufspreis nicht abgedeckt werden, hängt immer vom individuellen Fall ab. Wir haben gesehen, dass die Lage der Immobilie bzw. die Nachfrage auf dem Markt von großer Bedeutung ist und bereits einen guten Richtwert gibt. Deshalb ist in weniger gefragten Regionen von umfangreicheren Renovierungsmaßnahmen generell eher abzuraten. In gefragteren Gebieten kann dagegen durchaus auch eine gründliche Sanierung sinnvoll sein. Beachten Sie, dass durch eine umfangreiche Haussanierung Kosten in beachtlicher Höhe entstehen. Diese sollten Sie in jedem Fall durch den Verkaufspreis abdecken können.

Prinzipiell sollte Ihre Immobilie aber zum Verkaufszeitpunkt einen gepflegten Eindruck machen. Dies können Sie bereits durch kleine Renovierungsmaßnahmen wie das Streichen von Wänden, das erneuern von Fugen oder die Pflege Ihres Gartens erreichen. So stürzen Sie sich nicht in Unkosten, erzielen aber einen deutlich spürbaren Effekt. Letztendlich haben Sie auch nie die Garantie, dass Sie mit Ihren Renovierungsmaßnahmen exakt den Geschmack des späteren Kaufinteressenten treffen. Deshalb sollten Sie alles eher schlicht halten (Wände weiß streichen), damit dieser sich später entsprechend selbst verwirklichen und mit der Immobilie identifizieren kann.

Das könnte Sie auch interessieren