Sie wollen Ihr Haus verkaufen? Das war sicher keine leichte Entscheidung und ist für jeden Eigenheimbesitzer ein großer Schritt. Sich von der Immobilie zu trennen, die einem möglicherweise Jahrzehnte lang ein behagliches Zuhause war, fällt nicht nur emotional schwer. Denn ebenso wie der Kauf ist nun der Verkauf Ihres Hauses eine umfangreiche Aufgabe, die nicht zu unterschätzen ist. Wie Sie am besten Ihr Haus verkaufen – einfach, schnell und zum Bestpreis – erklären wir Ihnen Schritt für Schritt.

Den Verkehrswert ermitteln

Wenn Sie Ihr Haus verkaufen wollen, ist die erste Frage mit der Sie sich beschäftigen sollten: Wie viel ist meine Immobilie überhaupt wert? Denn wenn Sie die Antwort darauf kennen, wird es Ihnen leichter fallen, die weiteren Schritte anzugehen und zu entscheiden. Ob sich z. B. die Beauftragung eines Maklers rentiert und ob Renovierungs- oder Umbaumaßnahmen lohnenswert sind.

Um einen ersten Eindruck von dem Verkehrswert Ihres Eigenheims zu erhalten, reicht eine kostenlose Online-Bewertung aus. Vor Beginn des Hausverkaufs und für das das Festlegen des Kaufpreises sollten Sie nicht auf die fachliche Kompetenz eines Profis verzichten. Ein Makler kann eine solche Wertermittlung vornehmen und berät Sie in einem Erstgespräch unverbindlich. Um einen guten Makler in Ihrer Region zu finden, können Sie auf den Maklervergleich von realbest zurückgreifen, der nach der kostenlosen Immobilienbewertung online durchgeführt wird.

Jetzt Immobilienwert erfahren

Mit Makler oder ohne?

Spielen Sie mit dem Gedanken, ohne Makler Ihr Haus verkaufen? Dann ist es wichtig zu wissen, dass Ihnen ein Makler nicht nur bei der Festlegung des optimalen Verkaufspreises hilft, sondern Ihnen bürokratische Vorbereitungen, wie das Einholen bestimmter Verkaufsunterlagen, abnimmt. Auch Inserate wollen professionell aussehen und Kaufinteressenten jederzeit einen Besichtigungstermin vereinbaren. Kommt es zu Preisverhandlungen, können Sie sich ebenfalls auf die Erfahrung und Fachkompetenz Ihres Maklers verlassen. Sie sehen, es lohnt sich einen Makler einzuschalten, wenn Sie Ihr Haus verkaufen möchten. Eine Übersicht weiterer Leistungen und Kosten von Maklern, haben wir für Sie in unserem Beitrag rund um Immobilienmakler zusammengestellt.

Alle Unterlagen anfordern und bereithalten

Kennen Sie den Verkehrswert Ihres Hauses und haben Sie sich für oder gegen einen Immobilienmakler entschieden, geht es nun daran, alle wichtigen Unterlagen für den Hausverkauf zusammenzutragen. Vom Grundbuchauszug über die Flurkarte bis zum Energieausweis braucht es einiges an Papieren, damit Sie reibungslos Ihr Haus verkaufen können. Unsere übersichtliche Checkliste mit den wichtigsten Verkaufsunterlagen hilft Ihnen bei diesem Schritt des Hausverkaufs. Entscheiden Sie sich für einen Verkauf mit realbest, besorgen wir den Großteil dieser Unterlagen, während Sie Baupläne, die Baubeschreibung und die Abrechnung der Nebenkosten bereithalten.

Ab in die Vermarktung

Haben Sie alle Unterlagen beisammen, können Sie nun in die Vermarktungsphase starten und zügig Ihr Haus verkaufen. Das heißt, neben dem Schalten von Inseraten muss ein überzeugendes und professionelles Exposé erstellt werden. Anzeigen und Exposé sollten fehlerfrei und vollständig sein, aussagekräftige Fotos Ihres Hauses gehören dazu. Social Media-Posts und virtuelle Besichtigungen runden eine zielführende Vermarktung ab. Um zügig Ihr Haus zu verkaufen, ist diese Phase daher nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Als fachkundiger Partner an Ihrer Seite übernimmt realbest die komplette Vermarktung Ihrer Immobilie.

Besichtigungen und Verhandlungen

Melden sich nun die ersten Kaufinteressen für Ihr Haus, gilt es Besichtigungen zu organisieren und durchzuführen.

Hausverkauf Erfolg Handschlag

Dabei müssen Sie Ihr Zuhause von dessen bester Seite präsentieren. Putzen und Aufräumen sind nur zwei Maßnahmen, damit sich die Kaufinteressenten wohlfühlen, sich in die Immobilie verlieben und die Verhandlungen leichter für Sie werden. Auch die Außenanlagen sollten gepflegt und einladend erscheinen.

Weitere Tipps, um Ihr Haus ideal zu präsentieren, stellen wir in unserer Infografik für Sie bereit. Planen Sie genug Besichtigungszeit ein, schließlich wollen Sie ein ganzes Haus verkaufen, was potenzielle Käufer in vollem Umfang begutachten möchten. An dieser Stelle kommt es Ihnen zugute, wenn Sie sich für einen Immobilienmakler entschieden haben. Denn er organisiert und betreut Besichtigungen, weiß wie er die Vorzüge Ihres Hauses hervorhebt und spart Ihnen eine Menge Zeit.

Mit dem Notar ans Ziel

Hat sich ein Käufer gefunden, sind Sie auf der Zielgeraden und stehen kurz davor Ihr Haus zu verkaufen: Jetzt stehen die Bonitätsprüfung, der Notartermin und die Beurkundung an. Bedenken Sie, dass Sie mit dem Käufer keine Nebenabreden treffen dürfen und übernommene Möbel o. Ä. im Kaufvertrag angeben müssen. Nebenabreden parallel zum Notarvertrag sind unwirksam und außerdem können Sie als Verkäufer, sich damit der Beihilfe zur Steuerhinterziehung schuldig machen.  Mit der am Notartermin anschließenden Änderung im Grundbuch ist der Hausverkauf dann amtlich. Alles, was Sie zu diesem letzten Schritt wissen müssen, lesen Sie im Artikel „Die Rolle des Notars beim Wohnungs- oder Hausverkauf“.

Abschließende Tipps

Jede der Phasen braucht ihre Zeit. In der Regel dauert es 6 bis 9 Monate bis zum erfolgreichen Hausverkauf. Je nach Immobilienart und Lage kann es länger dauern – oder kürzer. So können Sie mit einem Einfamilienhaus in der Stadt oder im Ballungsgebiet mit einem deutlich schnelleren Verkauf rechnen, als wenn Sie eine Immobilie auf dem Land verkaufen. Wie genau der Markt in Städten wie beispielsweise Berlin, München und Hamburg aussieht, ob Sie dort gut Ihr Haus verkaufen können, erfahren Sie auf unsere Städteseiten mit Informationen zum lokalen Immobilienmarkt..

Mit unserem Service, den digitalisierten Prozessen und der Zusammenarbeit mit den besten Maklern in Ihrer Region verkürzen wir die Verkaufsdauer erheblich und sorgen für einen reibungslosen Hausverkauf zum besten Preis.

Starten Sie jetzt in den Hausverkauf!

Das könnte Sie auch interessieren