Immobilienbewertung in München

 

Der Münchner Immobilienmarkt ist wohl der exklusivste der deutschen Metropolen. In kaum einer anderen Stadt ist das Preisniveau dermaßen hoch. Bei einer Immobilienbewertung in München spielt die innerstädtische Lage eine besonders wichtige Rolle. Denn trotz insgesamt hoher Preise, ist, das Preisgefälle groß. So zahlen Käufer für Wohnungen im teuersten Bezirk Maxvorstadt mit durchschnittlich bis zu 15.000 € pro Quadratmeter mehr als das Doppelte als in Fürstenried¹, dem günstigsten. Dieses starke Preisgefälle muss Ihnen beim Verkauf Ihrer Immobilie bewusst sein.

 

Immobilienbewertung in exklusiven Lagen

Die bereits erwähnte Maxvorstadt führt die Liste der exklusiven Gegenden in München an. Mit überdurchschnittlich vielen Kultureinrichtungen wie den Pinakotheken, der Altstadt und der Nähe zum Englischen Garten bietet sie alles, was zu einem ausgeglichenen Stadtleben gehört – und das im Herzen von München. Auch Ludwigsvorstadt-Isarvorstadt besticht mit ähnlichen Vorzügen und wartet zudem mit der Theresienwiese auf, jenem Platz auf dem das jährliche Oktoberfest stattfindet. Mit ca.10.200 € je Quadratmeter sind die Wohnungspreise ebenfalls sehr hoch².

Liegt Ihre Wohnung in Schwabing, können Sie ebenfalls mit einem hohen Verkaufspreis rechnen, durchschnittlich kostet der Quadratmeter bei Wohnungen hier ca. 8.200 €¹. Mag das ehemalige Top-Szeneviertel am Englischen Garten heute als „gentrifiziert“ gelten, es hat einen sehr positiven Einfluss auf Ihre Immobilienbewertung. München hat aufgrund des allgemein sehr hohen Preisniveaus aber auch in seinen Randlagen gute Marktpreise. Unter 5.000 € pro Quadratmeter geht auch hier im Durchschnitt nichts. Als Tipp für Käufer gelten übrigens Milbertshofen, Giesing und Thalkirchen³.

Aufwärtstrend in München vorbei?

Wenn Sie für Ihre Immobilienbewertung in München einen Blick in die Zukunft werfen, werden Sie feststellen, dass die Expertenmeinungen stark auseinandergehen.

Während einige Immobilienexperten meinen, dass die Preise weiter steigen werden, sagen andere wiederum, dass der Aufwärtstrend bald stagnieren wird. Laut des Zentralen Immobilienausschusses, sei sogar mit einem Rückgang des Preisniveaus in München zu rechnen, Eigentumswohnungen könnten demnach in vier bis fünf Jahren um bis zu ein Drittel billiger werden. Sicher ist, dass Randgebiete weiterhin von den heiß umkämpften Immobilien in Top-Lage profitieren. Gleichzeitig beobachten Marktforscher, dass die Käufer immer fokussierter und ausgewählter kaufen. Die Einstellung „Hauptsache irgendwas in München kaufen“ hält sich nicht.

Ob Lage, Kaufverhalten oder Prognosen: Ein Makler hilft Ihnen bei der Einschätzung und einer umfassenden Immobilienbewertung. In München gibt es viele professionelle Immobilienmakler mit überzeugenden Leistungen. Diese können Sie über die Online-Immobilienbewertung ganz leicht finden. Denn zusätzlich zu einem datenbankgestützten Verkehrswert zum Download erhalten Sie bei realbest einen Maklervergleich, der Ihnen die besten Makler Ihrer Region aus unserem Netzwerk anzeigt.

 

Stand: März 2018

Quelle:

¹https://www.wohnungsboerse.net/immobilienpreise-Muenchen/2091

²https://www.capital.de/immobilien-kompass/muenchen/ludwigsvorstadt-isarvorstadt

³https://www.capital.de/immobilien-kompass/muenchen

Kostenlose Immobilienbewertung