Nutzer erhalten eine qualifizierte Marktanalyse.
Das schreiben die Medien:
Die digitale Plattform bringt Wohnungsverkäufer, Makler und Käufer zusammen.
Das schreiben die Medien:
Haus (ver)kaufen per Klick.
Das schreiben die Medien:

Privater Immobilienverkauf  was bedeutet das?


 „Kann ich meine Immobilie privat verkaufen oder soll ich besser einen Experten beauftragen?“ Eine Frage, die sich viele Immobilienverkäufer stellen. Leider gibt es keine pauschale Antwort auf diese Frage.

Eine Immobilie privat zu verkaufen bedeutet, den Immobilienverkauf gänzlich ohne einen Makler durchzuführen. Ob solch ein privater Verkauf Sinn macht, hängt immer von den Umständen des Verkaufs sowie der Immobilie selbst ab. Kennt sich der Verkäufer mit der Immobilienbranche gut aus und handelt es sich um einen viel gefragten Immobilientyp in beliebter Lage, kann dies durchaus vorteilhaft sein.

Ist es jedoch ein Objekt, das schwer zu vermitteln ist oder hat der Verkäufer beispielsweise kaum Zeit, sich selbst zu kümmern, sieht es schon viel schwieriger aus. Denn wird der Verkauf privat durchgeführt, muss der Verkäufer sich um alle organisatorischen Dinge wie die Exposé-Erstellung, Unterlagenbeschaffung oder die Koordination und Durchführung der Besichtigungen selber kümmern. Noch dazu gibt es viele weitere mögliche Fallstricke beim privaten Immobilienverkauf – schnell hat man sich hier verkalkuliert und erzielt einen viel niedrigeren Verkaufspreis als möglich gewesen wäre. Damit Sie ganz genau abwägen können, ob ein privater Immobilienverkauf in Ihrem Fall Sinn macht, wollen wir Ihnen alles erklären, was sie beim Verkauf ohne Makler wissen müssen.

Immobilienverkauf ohne Makler  wann macht das Sinn?


Wer sein Haus oder seine Wohnung privat verkaufen möchte, sollte einige Dinge mitbringen. Die wichtigsten Voraussetzungen für einen Immobilienverkauf ohne Makler sind:

  • Viel Zeit für Kommunikation mit Interessenten, Behördengänge und die Beschaffung aller Materialien und Unterlagen
  • Sehr gute Kenntnis des Immobilienmarkts, um einen realistischen Verkaufspreis ermitteln und durchsetzen zu können. Andernfalls sollte unbedingt ein Gutachter herangezogen werden.
  • Viel Talent beim Fotografieren, um möglichst ansprechende Bilder der Immobilie für deren Anzeigen zu schießen.
  • Ein gutes sprachliches Ausdrucksvermögen, um eine ansprechende Anzeige schreiben zu können und mit Interessenten in Kontakt zu treten.
  • Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen für die Verkaufsverhandlungen.
  • Insgesamt ein sehr selbstsicheres Auftreten und die nötige Kompetenz, um alle Fragen potenzieller Verkäufer beantworten zu können.
  • Räumliche Nähe zur Verkaufsimmobilie, um Besichtigungstermine wahrnehmen zu können.

Welche Aufgaben habe ich als privater Immobilienverkäufer?


Private Verkäufer sparen sich zwar das Geld für den Makler, müssen dafür jedoch auch eine ganze Menge Aufgaben übernehmen, die Ihnen sonst abgenommen werden.

Zu den wichtigsten Aufgaben beim privaten Verkauf der Immobilie zählen beispielsweise:

  1. Verkaufspreis ermitteln und festlegen
  2. Alle Dokumente besorgen & Behördengänge erledigen
  3. Professionelle Fotos der Immobilie anfertigen (lassen)
  4. Verkaufsanzeige erstellen und die Immobilie prominent bewerben
  5. Mit Interessenten kommunizieren
  6. Durchführung von Besichtigungsterminen
  7. Mögliche Käufer auswählen und deren Zahlungsfähigkeit prüfen
  8. Verkaufspreis verhandeln
  9. Verkauf über einen Notar abwickeln
  10. Immobilie rechtskonform übergeben

 

Wie ermittle ich den Verkaufspreis meiner Immobilie?


Einen Richtwert für den Verkaufspreis Ihrer Immobilie können Sie ganz einfach und kostenlos online ermitteln. Benutzen Sie dafür einfach die realbest-Immobilienbewertung.

Wenn es dann tatsächlich an den Verkauf Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung geht, benötigen Sie jedoch einen exakten Preis und keinen Richtwert. Hier fließen verschiedene Faktoren ein, die unsere realbest-Experten selbstverständlich berücksichtigen. Dieser wendet außerdem verschiedene Verfahren zur Wertermittlung an (Vergleichs-, SachwertKapitalwertverfahren) und erzielt so den angemessenen Verkaufspreis für Sie. 

Wer den Verkaufspreis einer Immobilie privat ermitteln möchte, benötigt umfassende Kenntnis des (regionalen) Immobilienmarkts. Über Immobilienportale und Immobilienanzeigen in Zeitungen können vergleichbare Objekte und deren Preise herangezogen werden. Aufgrund verschiedener Faktoren kann der Verkaufspreis der eigenen Immobilie jedoch stark von Vergleichsobjekten abweichen. Achtung: Der Prozess der Wertermittlung einer Immobilie dauert bei Laien meist mehrere Wochen – am Ende bleibt gleichzeitig meistens trotzdem eine gewisse Unsicherheit. Die Immobilie könnte dann zum Beispiel weit unter Wert verkauft werden oder es könnte sich gar kein Käufer finden, weil der Preis zu hoch angesetzt wurde.

 

Welche Unterlagen brauche ich für einen privaten Immobilienverkauf?


Wer sein Haus oder seine Wohnung selbst verkaufen möchte, benötigt dafür eine Reihe von Unterlagen. Diese sind teils kostenpflichtig und müssen bei den entsprechenden Behörden besorgt werden. Im besten Fall haben Eigentümer die Dokumente gleich am Anfang des gesamten Verkaufsprozesses beantragt.

Zu den notwendigen Unterlagen für einen Immobilienverkauf gehören beispielsweise:

  • Grundriss
  • Grundbuchauszug
  • Energieausweis
  • Wohnfläche
  • Sanierungs- und Modernisierungsnachweise (falls vorhanden)
  • Ggf. Nebenkosten- oder Betriebskostenabrechnung
  • Bauunterlagen
  • Bei Wohnungen: Teilungserklärung, Wirtschaftsplan, Protokolle der Eigentümerversammlungen
  • Beim Verkauf vermieteter Immobilien: Mietverträge, Kautionsunterlagen

Sehen Sie sich für einen detaillierten Überblick gerne auch unsere eigens dafür erstellte Ratgeberseite zum Thema Verkaufsunterlagen an.

Die 5 häufigsten Fehler beim privaten Immobilienverkauf


Beim Immobilienverkauf geht es um viel Geld. Dementsprechend groß sind die Fettnäpfchen, in die private Verkäufer treten können. In Gesprächen mit unseren Klienten sind uns bestimmte Fehler aufgefallen, die private Immobilienverkäufer häufig machen, bevor sie sich doch für den Verkauf mit einem Profi entscheiden:

1. Marktwert der Immobilie falsch eingeschätzt

Wer den Immobilienmarkt im Allgemeinen und den regionalen Immobilienmarkt im Speziellen nicht gut genug kennt, wird wahrscheinlich den Marktwert seiner Immobilie falsch einschätzen.

Ein zu hoher Preis basiert häufig auf Wunschvorstellungen und führt dazu, dass ein Objekt sich nur sehr schwer oder gar nicht verkaufen lässt. Ein zu niedrig angesetzter Preis bedeutet, dass Ihnen womöglich Geld durch die Lappen geht.

2.Zeitaufwand unterschätzt

Viele private Verkäufer unterschätzen den Zeitaufwand, den der Verkauf einer Immobilie mit sich bringt. Dabei gehen die meisten Menschen von vornherein davon aus, dass der Prozess zeitintensiv wird! Tatsächlich dauert es jedoch häufig noch länger als gedacht. Vor allem Behördengänge und die Kommunikation mit Interessenten und möglichen Käufern können sehr viel Zeit fressen.

3. Unprofessionelle oder wenig aussagekräftige Immobilienfotos

Menschen sind sehr visuelle Lebewesen. Dementsprechend negativ wirkt es sich auf die Verkaufschancen und den erzielten Verkaufspreis aus, wenn die Präsentation der Immobilie unter ihren Möglichkeiten bleibt.
 
Die Immobilie sollte von innen UND von außen in absoluter Topform sein, Schäden sollten repariert, unschöne Ecken beseitigt werden. Die Wände sollten in einer neutralen Farbe gestrichen werden, es muss natürlich entrümpelt und aufgeräumt werden. Und selbst wenn all diese Arbeiten erledigt sind, kann ein schlechtes Foto alles zunichte machen. Zu dunkle, verwackelte, nicht aussagekräftige oder anderweitig unprofessionelle Bilder werden das Interesse potenzieller Käufer nicht nur schmälern, sondern vielleicht gänzlich vertreiben. Wenn sie glauben oder wissen, dass Sie keine Fotos in hinreichender Qualität anfertigen können, sollten Sie unbedingt einen Fotografen beauftragen.

4. Unwirksame Werbung

Viele private Immobilienverkäufer denken, mit einem simplen Aushang oder einer Anzeige im Onlineportal hätten sie alles getan, um ihre Immobilie zu bewerben. Neben professionellen Fotos aus vorteilhaften Perspektiven sollten jedoch auch Exposé und Anzeige ansprechend gestaltet werden und auf vielen unterschiedlichen Kanälen beworben werden. Die Sprache in den Anzeigen sollte klar, ehrlich, leicht verständlich und keineswegs reißerisch sein.

5. Kein Verhandlungsgeschick

Selbst wenn ein oder mehrere mögliche Käufer gefunden wurden, wären da immer noch die Verkaufsgespräche, die ein privater Verkäufer unbedingt beherrschen sollte.
 Wer seinen Traum-Verkaufspreis auch erzielen möchte, sollte die richtigen Argumente und das entsprechende Verhandlungsgeschick mitbringen und seine Vorstellungen durchsetzen können.

 


Gut zu wissen: Wenn Sie sich für einen Immobilienverkauf mit den Experten von realbest entscheiden, können Sie die oben genannten Schwierigkeiten ganz einfach umgehen.

 

 

Welche Vorteile bringt der Verkauf mit realbest?



Ansprechendes Exposé
mit allen wichtigen Fakten


Inkl. überarbeitetem Grundriss und Lageplan


Professionelle Immobilienfotos
& auf Wunsch virtuelle Tour


Werten den Gesamteindruck auf und reduzieren unnötige Besichtigungen


Beschaffung von
Verkaufsunterlagen


Wie Grundbuchauszug, Energieausweis oder Flurkarte
 


Vermarktung im
realbest.de-Netzwerk


Großes Empfehlungsnetzwerk mit tausenden Empfehlungsgebern und erfahrenen Maklern


Anzeigenschaltung in den bekannten Immobilienportalen

U. a. Immobilienscout24, Immonet/Immowelt und auf Wunsch auch internationale Vermarktung






Objektbetreuer
vor Ort


Betreuung durch persönlichen Immobilienmakler und realbest-Ansprechpartner

 

 

 

Alles beginnt mit der kostenlosen Immobilienbewertung von realbest, die Ihnen einen Richtwert eines möglichen Verkaufspreises mitteilt. Im Anschluss führt ein Gutachter eine professionelle und exakte Bewertung Ihrer Immobilie durch und gibt Ihnen einen präzisen Wert, den Sie beim Verkauf Ihrer Immobilie erzielen können.

Im Anschluss übernehmen wir gerne alles weitere für Sie: Von der Erstellung professioneller Fotos und eines ansprechenden Exposés über die Beschaffung aller nötigen Unterlagen und die Vermarktung im realbest-Netzwerk bis hin zur Anzeigenschaltung in den bekannten Immobilienportalen können Sie sich bei realbest einfach zurücklehnen.

So sollte Immobilienverkauf sein: digital & regional.

Unverbindliche Immobilienbewertung

Erhalten Sie in nur 5 Minuten eine erste Einschätzung
Jetzt kostenlos starten