Immobilienbewertung in Köln

Auf die Rheinseite kommt es an

Was ist meine Immobilie in Köln wert?

Immobilienbewertung mit realbest

Preiseinschätzung von Immobilienmaklern aus Köln

Schnellgutachten in 5 Minuten

Schneller Verkauf zum Bestpreis durch Netzwerkeffekte

Immobilienbewertung Köln: Stabile Entwicklung und kontinuierlicher Preisanstieg

In Köln, Deutschlands viertgrößter Stadt, ist der Immobilienmarkt derzeit stabil. Sprunghafte Ausschläge gibt es nicht, dafür eine kontinuierliche, leichte Preissteigerung. Für die Immobilienbewertung in Köln ergibt das eine große Verlässlichkeit – sowohl für die einzelnen Faktoren, die den Verkehrswert beeinflussen, als auch für das Ergebnis selbst. Dennoch sollten Sie die Stadtteile genau kennen, wenn Sie Ihre Immobilie bewerten und anschließend zum besten Preis verkaufen wollen.

Wichtig für die Immobilienbewertung: die Rheinseite

Für eine Immobilienbewertung in Köln ist es durchaus wichtig, auf welcher Seite des Rheins Haus oder Wohnung liegt. Denn in linksrheinischen Bezirken und Stadtteilen kosten Immobilien durchschnittlich mehr als in rechtsrheinischen Teilen. So sind Wohnungen in Bayenthal mit ca. 6.000 € pro Quadratmeter auf dem Kölner Markt am meisten Wert, gefolgt von Marienburg und Raderberg – allesamt Stadtteile im südlich linksrheinischen Bezirk Rodenkirchen¹. Denn von hier aus ist die Innenstadt gut zu erreichen, es gibt wunderschöne Villenviertel, großzügige Grünanlagen und moderne, neuwertige Wohngebiete. Auch der Bezirk Lindenthal bietet gute Lagen, welche die Immobilienbewertung in Köln zu Ihren Gunsten beeinflussen.

Auf der rechten Seite des Rheins dagegen liegen die Gebiete mit den niedrigsten Preisen. In Elsdorf und Urbach werden durchschnittlich knapp 2.000 € je Quadratmeter gezahlt¹. Doch es ist davon auszugehen, dass sich die Preise im rechtsrheinischen Gebiet denen auf der linken Seite annähern. Bisherige Entwicklungen beispielsweise im Bezirk Porz – zu dem Urbach gehört – sprechen dafür. Projekte wie das geplante Gewerbegebiet „City Airport Cologne“ sind als Chance zu sehen und werden den Lagefaktor bei der Immobilienbewertung in Köln positiv beeinflussen

„Wohnungsverkäufe sind schon etwas sehr persönliches. Das Team von realbest arbeitete jedoch sehr professionell, in kurzer Zeit wurde ein passender Käufer gefunden und der Verkaufspreis lag sogar über den Erwartungen. Vielen Dank realbest!”

realbest Kundin Janine G.
Janine G.
Köln, Ehrenfeld

„Kompetente, umfassende und freundliche Beratung! Wir haben uns bei realbest sehr gut aufgehoben gefühlt. “

realbest Kunde Klaus W.
Klaus W.
Köln, Kalk

Mit Sicherheit in den Immobilienverkauf

Insgesamt werden die Immobilienpreise in Köln weiter steigen, da die Bevölkerung stark wachsen wird und der Wohnraum entsprechend knapper wird. Da es keine einheitliche Prognose gibt, ist es schwer ausreichenden und passenden Neubau zu planen. Worin sich verschiedene Experten aber einig sind: Der Preisanstieg wird auch in den kommenden Jahren moderat sein und ungefähr bei seinen 3 % aus den letzten Jahren bleiben.

Auch Makler aus der Region werden Ihnen für eine Immobilienbewertung in Köln bestätigen können, dass der Markt stabil ist und es vorerst wohl auch bleiben wird. Für Sie bedeutet dies Sicherheit und dass Sie den Verkauf Ihrer Immobilie in Ruhe planen können. Dabei hilft Ihnen ein qualifizierter Immobilienmakler. Er kennt nicht nur den regionalen Markt und unterstützt Sie bei der Wertermittlung Ihrer Immobilie, sondern steht Ihnen auch während des Verkaufsprozesses bis zum Notartermin zur Seite. Ob die Beschaffung von Verkaufsunterlagen, das Koordinieren von Besichtigungsterminen oder Verhandlungen: Unterm Strich bietet Ihnen ein Makler noch mehr Sicherheit bei einem Immobilienverkauf in Köln.

 

Stand: März 2018

Quelle:

¹https://www.wohnungsboerse.net/immobilienpreise-Koeln/5333

Immobilienbewertung starten