Die eigene Wohnung verkaufen oder vermieten? Diese Frage stellen sich viele Eigenheimbesitzer mit der Zeit. Und das hat die verschiedensten Gründe. Mal geht es um einen Umzug aufgrund eines neuen Arbeitsplatzes, mal ist es eine geerbte Immobilie, die zur Eigennutzung nicht infrage kommt und manchmal ist die Wohnung zu klein oder das Haus zu groß. Welche Gründe auch immer Sie zu der Frage „Soll ich vermieten oder verkaufen?“ führen, Sie sollten die beiden Optionen gut prüfen und gegeneinander abwägen. Wir helfen Ihnen dabei.

Was spricht fürs Verkaufen?

Ob Verkaufen oder Vermieten richtig ist, kann nicht pauschal gesagt werden. Jede Möglichkeit bietet Licht und Schatten. Zudem kommt es immer auf die persönlichen Umstände an, welche Option mehr Vorteile für einen bietet. So ist es auch mit dem Wohnungs- und Hausverkauf. Verkaufen Sie Ihre Immobilie, erhalten Sie natürlich den Kaufpreis und haben damit viele liquide Mittel zur Verfügung. Haben Sie aber keine konkrete Verwendung  oder eine bessere Anlageoption für das Geld, kann es sinnvoller sein, die Wohnung zu vermieten und so als Kapitalanlage zu verwenden. Für einen Verkauf sprechen die folgenden Faktoren:

  • Bei guter Lage und einwandfreiem Zustand können Sie die Immobilie leicht, schnell und zu einem sehr guten Preis verkaufen.
  • Von dem Verkaufserlös können Sie sich einen Traum erfüllen oder ihn in eine andere Investition stecken.
  • Sie müssen nicht für teure Reparaturen und zukünftige Sanierungen aufkommen.
  • Langfristige, zeitfressende Bürokratie entfällt für Sie.
  • Sie sind unabhängiger – finanziell (nicht auf zahlende Mieter angewiesen) und physisch (Mietwohnungen verlangen auch die Anwesenheit des Vermieters).

Mann hält Hausschlüssel und kalkuliert Kosten

Lohnt sich der Verkauf? Hier Verkehrswert erfahren

Was spricht fürs Vermieten?

Doch auch das Vermieten Ihrer Immobilie kann so einige Vorzüge bieten. Gerade als langfristige Altersvorsorge bietet sich eine Vermietung aufgrund dauerhafter Einnahmequellen an. Für das Vermieten von Haus oder Wohnung sprechen diese Punkte:

  • Sie erhalten lohnende Mieteinnahmen bei guter und langfristiger Vermietung.
  • Bei guter Lage, in der langfristig eine steigende Wertentwicklung abzusehen ist, lohnt sich das Vermieten besonders.
  • In vielen Städten gibt es ein hohes Mieterpotenzial, sodass gegebenenfalls schnell neue Mieter gefunden werden können.
  • Stichwort Altersvorsorge: Sie können bei Eigenbedarf später einmal selbst in die Wohnung ziehen (z.B. wenn Ihr Haus zu groß geworden ist) oder die Wohnung an Ihre Kinder vermieten.

Sie sollten sich aber auch darüber im Klaren sein, dass die Vermietung einer Immobilie mit Zeitaufwand verbunden ist. Mieteinnahmen prüfen, sich um Reparaturen kümmern, gegebenenfalls neue Mieter suchen oder auf Beschwerden von Mietern reagieren: Das sollten Sie vom Aufwand her nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ebenso müssen Sie sich langfristig auf Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen einstellen, die in der Regel nicht günstig sind.

Geerbte Immobilie verkaufen oder vermieten?

Vor allem Immobilienerben stellen sich die Frage, ob sie die geerbte Wohnung verkaufen oder vermieten sollen. Denn oft besteht im Erbfall kein Eigenbedarf, da der Erbe zum Beispiel nicht in der Nähe der Immobilie wohnt oder er selbst schon sein Traumhaus besitzt. Haben Sie allein geerbt, sind sie in der Entscheidung völlig frei. Sollte das Haus oder die Wohnung bereits vermietet sein, ist es sinnvoll, sie auch weiterhin zu vermieten. Gerade wenn die Miete gut läuft und sie den Erlös aus einem Wohnungs- oder Hausverkauf nicht für einen konkreten Zweck benötigen, ist Vermieten eine attraktive Option. Bedenken Sie aber auch hier den möglichen Zeitaufwand, der Ihnen durch eine vermietete Immobilie entsteht.

Wenn Sie das Haus oder die Wohnung unbewohnt geerbt haben, gestaltet es sich am einfachsten die Immobilie zu verkaufen. Ein spezieller, aber nicht seltener Fall ist es jedoch, wenn Sie nicht der Alleinerbe sind, sondern in einer Erbengemeinschaft geerbt haben. Das Ziel der meisten Erbengemeinschaften ist es, das Erbe schnell und fair zu teilen. Bei einer Immobilie bedeutet das den Verkauf, damit das Geld gerecht verteilt werden kann. Erfahren Sie alles, was Sie im Fall einer Erbengemeinschaft wissen müssen.

Vermieten oder verkaufen: Das sollten Sie auch bedenken

Eine Wohnung zu verkaufen oder zu vermieten, ist zuletzt immer eine Entscheidung, die von vielen individuellen Umständen abhängt. Die eine richtige Empfehlung gibt es daher nicht. Sie sind also gefragt, die für Sie bestmögliche Option zu bestimmen. Anhand der obigen Aufführung der Vor- und Nachteile vom Verkaufen und Vermieten hoffen wir, Ihnen die Entscheidung leichter machen zu können. Abschließend sind hier noch einige Tipps:

  • Für die Entscheidung zwischen Vermieten oder Verkaufen sollte auch eine mögliche Vorfälligkeitsentschädigung bedacht werden. Diese fällt an, wenn man seine Immobilie verkauft, obwohl sie noch von der Bank finanziert wird.
  • Eine gute Mietrendite liegt nicht unter 3 %.
  • Vor einem Wohnungs- oder Hausverkauf sollte geprüft werden, ob und wie hoch die Spekulationssteuer ausfällt. Die Steuer wird erhoben, sobald der Besitzer seine Immobilie verkauft ohne sie 10 Jahre besessen zu haben.
  • Ein kompetenter Makler kann Ihnen seine professionelle Einschätzung zu allen Fragen rund um Immobilien geben und Ihnen bei der Entscheidung helfen, ob Sie sich in Richtung Immobilienverkauf oder Vermietung bewegen.

Sie wollen verkaufen? Jetzt starten!

Das könnte Sie auch interessieren